in ,

Karottenkuchen

Fotos by Alexas_Fotos / pixabay.com

Karottenkuchen schmeckt immer und kann ganz einfach mit Staubzucker dekoriert, sowie mit Zucker- oder Schokoladeglasur ergänzt werden. Auch die Form spielt keine Rolle, denn der Karottenkuchen ist in Torten-, Muffin- oder Gugelhupfform sehr beliebt. Wichtig ist, dass der Kuchen saftig ist. Ein bisschen von einer Zitronenschale gibt dem Kuchen etwas Frische und der Zimt wärmt den Körper von innen.

Zutatenliste

150 ml Öl
100 g Joghurt
3 Eier
180 g Staubzucker
2 Päckchen Vanillezucker
90 g Mandeln
1 TL Zimt
220 g Karotten
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
180 g Mehl
ein wenig Zitronenschale
3-4 EL Marillenmarmelade
1 Schuß Rum

Zubereitung

Ofen auf 180° Heißluft vorheizen!

Staubzucker, Eier, Öl und Joghurt schaumig rühren. Nach und nach die anderen Zutaten hinzufügen.

Werbung

Den Teig in eine Torten-Silikonform oder eine befettete Tortenform geben und für ca. 45 Minuten im Ofen backen.

Die Torte in der Mitte trennen und zwischen die beiden hälften die mit Rum verquirlte Marillenmarmelade streichen.

Vor dem Servieren mit etwas Staubzucker bedecken.

Fotos by Alexas_Fotos / pixabay.com

Report

Erstellt von Foodie

Redaktionsuser der Foodies Community, immer auf der Suche nach schnellen und einfachen Rezepten zum Nachkochen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Like it?

Werbung

Koreanisches Bibimbap

Szegediner Gulasch mit Knödel