Gefüllte Paprika „Tricolore“

Gefüllte Paprika sind ein traditionelles Gericht in Österreich, Ungarn und Rumänien

Für dieses Gericht verwende ich im Sommer grüne Paprika aus dem eigenen Garten, zu dieser Jahreszeit muss aber auch ich welche aus dem Supermarkt kaufen. Dafür verwende ich am liebsten die Tricolore. Wenn ich für meine Familie koche, mag jeder eine andere Farbe lieber. Meist ist es so, dass die Männer den leicht herben Geschmack der grünen Paprika bevorzugen, während die Frauen eher zu den Roten oder Gelben greifen. Zumindest habe ich in meinem Familien- und Bekanntenkreis diese Erfahrung gemacht.

Welche Varianten von gefüllten Paprika gibt es?

Es gibt allerdings unterschiedliche Varianten. Manche servieren die gefüllten Paprika in einer Tomatensauce oder mit saurer Sahne. Wieder andere mischen gerne Speck, Schinken, Champignons oder sogar Mais ins Faschierte (Hackfleisch). In der rumänischen Variante findet man Petersilie, Dill und Sellerieblätter. In der griechischen Variante wird das Hackfleisch mit Petersilie, Dill und Minze ergänzt. Wer dieses Gericht besonders deftig mag, der kann es mit ein paar Speckwürfeln verfeinern und mit Käse überbacken.

Ich bevorzuge die einfache Variante – Faschiertes mit gekochtem Reis, Zwiebel, Knoblauch und Gewürzen. Bei den Gewürzen verwende ich Majoran, Salz, Pfeffer und etwas Suppenwürze. Als Beilage wird der restliche gekochte Reis serviert. Dazu gibt es dann auch noch köstlichen, würzigen Bratensaft.

Ein ähnliches Gericht, für jeden dem Paprika nicht schmecken sollten!

Ein ähnliches Gericht ist die gefüllte Zucchini, die ebenfalls mit Faschiertem und gekochtem Reis gefüllt und mit Käse überbacken wird. Beim überbacken würde ich zu Mozzarella, Gouda, Geheimratskäse oder Butterkäse greifen, aber auch Emmentaler und Parmesan eignen sich dafür.

Was gibt es außer Reis noch für Beilagen zu gefüllten Paprika?

Bei mir gibt es immer grünen Blattsalat und Gurkensalat. Aber auch Fisolensalat passt hervorragend. Tomatensalat würde ich nur empfehlen, wenn das Gericht nicht schon zu einer Tomatensauce serviert wird.

Welche Getränke passen dazu?

Im Grunde passt alles Kohlensäurehaltige. Weißwein gespritzt, Bier, Radler, Cola oder Soda Zitron! Ich trinke normalerweise stilles Wasser, aber zu Faschiertem möchte auch ich ein Getränk mit Kohlensäure. Das ergänzt sich einfach wunderbar.

Wie esst ihr gefüllte Paprika am liebsten?

Zutatenliste für 5 Portionen

1 kg Faschiertes
2 Stück Eier
6 Stück Paprika
2 Stück Zwiebel
2 Stück Knoblauchzehen
Majoran
Salz
Pfeffer
Suppenwürze
150 g Reis
1/2 L Wasser

Zubereitung

Reis kochen

2 kleine Schöpfer des gekochten Reis zum Faschierten/Hackfleisch mischen. Eine klein geschnittene Zwiebel, eine gehackte Knoblauchzehe, Majoran, Suppenwürze, Pfeffer, Salz und zwei Eier unterrühren.

Die Paprika aushöhlen/entkernen.

Faschiertes/Hackfleisch-Mischung in die Paprika füllen und diese dann in eine Pfanne geben.

1/4 l Wasser in die Pfanne geben, sowie eine klein geschnittene Zwiebel, Salz, Suppenwürze, Pfeffer und eine kleine Knoblauchzehe.

Ab in den Ofen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 1 Stunde kochen.

Nach etwas 15 Minuten nochmal mit 1/4 l Wasser aufgießen.

Recommend0 recommendationsPublished in Hauptspeisen, Rezepte

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .